mail@mut-musikundtanz.de / Telefon 0228 286 156 27 Schnupperstunde vereinbaren!

Geigenunterricht in Bonn

Die Geige gilt als eines der schwierigsten Instrumente, aber das ist kein Grund sich nicht an den Geigenunterricht heran zu wagen. Tatsächlich erfordert das Spielen der Geige unter anderem ein gutes Gehör und eine gute Feinmotorik – und fördert beides zugleich. Was viele Menschen an der Geige mögen ist ihre große emotionale Ausdruckskraft und Tiefe, die in den unterschiedlichsten Musikrichtungen eingesetzt werden kann.

Unsere erfahrenen Lehrerinnen und Lehrer bieten Ihnen eingehenden, auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Geigenunterricht. Wir bieten fortgeschrittenen Schülern die Möglichkeit ihre Technik zu verfeinern und sich bei Bedarf auf eine Aufnahmeprüfung vorzubereiten. Anfänger lernen bei uns spielerisch die grundlegende Technik – dabei setzen wir von Anfang an darauf viel Musik gemeinsam zu machen und die Freude am Instrument zu entdecken. Als Eltern beziehen wir Sie gerne in den Unterricht mit ein. Auch einige volljährige Schüler erlernen bei uns mit großem persönlichem Gewinn sich auf der Geige auszudrücken, manche davon haben erst als Erwachsene mit dem Unterricht begonnen. Wir bieten in der Regel Einzelunterricht an. Dieser wird ergänzt durch verschiedene Angebote zur Begegnung und zum gemeinsamen Musizieren: Partnermusiker, Workshops, Vorspiele und Projekte bilden den Rahmen in dem die eigenen Fähigkeiten erprobt und erweitert werden können.

Wichtige Infos für den Anfang

Geige mieten oder kaufen?

Literaturtipps für den Geigenunterricht

Ausstattung für den Geigenunterricht

Kinder brauchen kleinere Geigen entsprechend Ihrer Körpergröße. Diese Kindergeigen werden  – wenn das Kind wieder gewachsen ist – gegen die nächst größere ausgetauscht. Daher macht es für Kinder Sinn, eine eigene Geige entweder zu mieten oder mit einer Rückkaufoption zu kaufen.

Viele Geigenbauer bieten Mietkauf an, d.h. dass der Mietpreis beim späteren Kauf einer Geige teilweise angerechnet wird. Die genauen Konditionen sind sehr unterschiedlich. Wir empfehlen die Geige bei einem Geigenbauer, einer Geigenbauerin zu mieten oder zu kaufen, da nur diese die gute Qualität und Spielbarkeit der Instrumente gewährleisten können.

Wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Instrumentes ist immer der Klang des Instrumentes. Ein Instrument mit einem guten Klang ist von Anfang an eine sehr gute Investition in die musikalische Ausbildung und das Gehör des Spielers. Wir empfehlen daher sich die Zeit zu nehmen ins Atelier zu fahren, sich die Instrumente anzuhören und gezielt auszusuchen.

Sie sollten nachfragen, ob in dem Mietpreis auch eine Instrumentenversicherung enthalten ist. Sollte das nicht der Fall sein ist es möglich diese selbst abzuschließen.

In Bonn finden Sie gute Kindergeigen zum Mieten beispielsweise in der Geigenbauwerkstatt Gschaider: http://www.atelier-gschaider.de.  Eine bundesweite Vermietung von Instrumente finden Sie außerdem auch unter http://www.streichinstrumente-mieten.de.

Geigenschulen

Renate Bruce-Weber: Die fröhliche Violine, Band 1-3 (Band 1 gibt es mit CD), Verlag: Schott.

Kerstin Wartberg: Schritt für Schritt, Macht alle mit, Band 1A und weitere (mit CD), Verlag: Alfred Music Publishing.

Saßmannshaus: Früher Anfang auf der Geige, Band 1-4.

Suzuki Violin School 1-3; Revised Edition mit CD, Verlag: Alfred Music Publishing.

Spielstücke Geige

David und Kathy Blackwell: Fiddle Time Joggers (und weitere aus der Fiddle Time Reihe), Buch mit CD, Oxford University Press.

K. Kollege und S. Nelson, Stepping Stones (mit Cd oder mit Klavierheft), Verlag: Boosey und Hawkes.

diess, Waggon Wheels (2. Teil) und Fast Forward (3. Teil).

Allgemeine Bücher zu Musiktheorie und zum Üben

Rudolf Nykrin und Michael Boland: Mit Musik kenn ich mich aus. Musiklehre für Kinder. Band 1. Verlag: Schott Music

Linda Langeheine Üben? – Und wie!?…: Die Übefibel mit Tipps und Tricks für ein besseres Üben.

Wenn Sie den Geigenunterricht bei uns aufnehmen brauchen Sie in der Regel folgende Dinge:

eine Geige in der richtigen Größe und einen Bogen,
einen Geigenkasten zum Schutz des Instruments,
Schulterstütze,
Kolophonium,
ein weiches Staubtuch zum Reinigen der Geige,
evtl. Ersatzsaiten.
Noten (mehr dazu unter Literaturtipps),
einen Notenständer für Zuhause (außer für Klavierspieler),
ein kleines, liniertes Heft (DINA6) zum Eintragen der Hausaufgaben,
Bleistift und Radiergummi (für den Unterricht),
evtl. ein Notenheft (für kleinere Kinder gibt es sehr breite),
evtl. eine Mappe für Kopien,
evtl. ein Theorieheft (mehr dazu unter Literaturtipps).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen